Jahresberichte

Der Dachverband Regenbogenfamilien publiziert an dieser Stelle seine Jahresberichte für die Öffentlichkeit.

Jahresbericht 1. Januar bis 31. Dezember 2020

Wir haben viel bewegt und erreicht in unserem zehnten Vereinsjahr!
[Download non trovato]
Grafik: GIESSFORM

In unserem zehnten Vereinsjahr waren wir herausgefordert durch die COVID-19 Pandemie. Mit grossem Einsatz des Vorstands, einzelner Berater_innen und der Geschäftsführerin konnten wir unter den aussergewöhnlichen Bedingungen verschiedene Veranstaltungen durchführen. Wir haben viele Familien während deren Auslandsaufenthalten und bei
ihrer Rückkehr in die Schweiz beraten. Ebenso begleiteten und unterstützten wir Familien durch den Prozess der Stiefkindadoption. Insgesamt haben in diesem aussergewöhnlichen Jahr die Beratungsanfragen um 30 % zugenommen. Im Fokus unserer Vereinsarbeit standen Beratungen für Familien und zur Familienplanung, die Bekanntmachung der Materialbox für pädagogische Fachpersonen im Schulkontext sowie die politische Lobbyarbeit für die «Ehe
für Alle», insbesondere für die Vorlage mit Zugang zur Samenspende und Anerkennung ab Geburt, die Ausarbeitung der Vorlage zur «Elternzeit» und der Abstimmungskampf zu «JA, zum Schutz vor Hass».

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die sich im 2020 aktiv für die Sichtbarkeit, Gleichstellung und Anerkennung von Regenbogenfamilien engagiert haben!

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
März 2021

Jahresbericht 1. Januar bis 31. Dezember 2019

Wir haben viel bewegt und erreicht in unserem neuenten Vereinsjahr!
[Download non trovato]
Grafik: GIESSFORM

Mit grosser Freude und Stolz durften wir den Gleichstellungspreis der Stadt Zürich 2019 an einer wunderschönen Feier im Stadthaus Zürich entgegennehmen.

Wir wurden für unsere langjährige Vereinsarbeit zur Anerkennung und Gleichstellung von Regenbogenfamilien und LGBTIQ*-Menschen mit Kinderwunsch in Zürich sowie der ganzen Schweiz geehrt. Im Fokus der diesjährigen Vereinsarbeit standen die Beratung und Treffen für Familien und zur Familienplanung. Ein weiterer Schwerpunkt war die Entwicklung der Materialbox für pädagogische Fachpersonen im Schulkontext sowie die Lobbyarbeit für die «Ehe für Alle», insbesondere für die Vorlage mit Zugang zur Samenspende und Anerkennung der Elternschaft ab Geburt. Unsere Materialbox für pädagogische Fachpersonen im Schulkontext wurde erfolgreich lanciert und wird rege genutzt. Wir konnten pädagogische Fachpersonen für Kindergarten und Unterstufe zum Thema Regenbogenfamilien informieren und an der Fachhochschule in Siders die Studierenden einen ganzen Tag zum Thema Regenbogenfamilien weiterbilden. In Lausanne führten wir erfolgreich eine hochspannende und bereichernde Fachtagung durch. Über 150 Expertinnen aus den Bereichen frühkindliche Bildung, Schule, Gesundheit und Soziales waren unserer Einladung gefolgt und werden sich künftig für Regenbogenfamilien und eine inklusive Sprache und Umgebung einsetzen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die sich im 2019 aktiv für die Sichtbarkeit, Gleichstellung und Anerkennung von Regenbogenfamilien engagiert haben!

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
Mai 2020

Jahresbericht 1. Januar bis 31. Dezember 2018

Wir haben viel bewegt und erreicht in unserem achten Vereinsjahr!
[Download non trovato]
Grafik: GIESSFORM

Das neue Jahr 2018 haben wir mit Freude begonnen – die Öffnung der Stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche Paare ist seit dem 1. Januar 2018 Realität. Die Gesetzesänderung machte es nötig, unsere beliebte „Informationsbroschüre Regenbogenfamilien“ anzupassen. Wir haben dementsprechend die Broschüre mit der aktuellen Gesetzeslage entsprechend überarbeitet und mit Tipps und Denkanstössen erweitert. Mit Unterstützung des Departements für Bildung, Jugend und Kultur des Kantons Waadt haben wir die Broschüre in französischer Sprache, mit der Fachstelle Gleichstellung Stadt Zürich in deutscher Sprache und mit Unterstützung des Departements für Gesundheit und Soziales des Kantons Tessin erstmalig in italienischer Sprache herausgegeben. Die Neuauflage wurde an alle Fachpersonen, die im Kanton Waadt mit Kindern und Familien arbeiten, verteilt und an Fachstellen im Tessin und der Deutschschweiz versendet.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die sich im 2018 aktiv für die Sichtbarkeit, Gleichstellung und Anerkennung von Regenbogenfamilien engagiert haben!

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
März 2019

Jahresbericht 1. Januar bis 31. Dezember 2017

Wir haben viel bewegt und erreicht in unserem siebten Vereinsjahr!
[Download non trovato]
Grafik: GIESSFORM

Das Beratungsangebot haben wir weiter ausgebaut und einen Ratgeber für Regenbogenfamilien und LGBTIQ* Menschen mit Kinderwunsch ausgeschaffen sowie die wichtigsten Informationen zum Prozess der Stiefkindadoption zusammengestellt. Auch haben wir ein Beratungstelefon für (künftige) Regenbogenfamilien lancieren können, welches jeweils freitags in Betrieb ist. Für Mitglieder exklusiv steht seit Mitte 2017 das Rainbow Family Portal zur Verfügung. Am traditionellen Regenbogenfamilien-Wochenende im September 2017, welches zum zweiten Mal im Haus der Jugend am Schwarzsee stattfand, nahmen über 30 Familien teil. Wir haben gut gegessen, Schätze gesucht, Rätsel geraten, viel geschwatzt und viel gelacht. Es war ein wunderschönes und bereicherndes Wochenende! Die lokalen Regenbogenfamilientreffen in Baden, Basel, Bern, Genf, Lausanne, Sursee und Zürich haben wir unterstützt und uns sehr darüber gefreut, dass sich im Kanton Waadt eine neue Gruppe gebildet hat. Zum IFED 2017, welcher gemeinsam mit IDAHOT (International Day against Homophobia, Transphobia and Biphobia) unter dem Motto „Love Makes a Family“ koordiniert wurde, veranstalteten wir in verschiedenen Städten der Schweiz (Genf, Zürich und Basel) Anlässe für Regenbogenfamilien. Das 20-jährige Bestehen von Pink Apple feierten wir mit und organisierten eine gemeinsame Vorstellung speziell für Kinder und eine Podiumsdiskussion. An der Zurich Pride waren wir wieder mit dem beliebten Bimmelzug unterwegs und an der Pride Ouest Berne veranstalteten wir gemeinsam mit der Lesbenorganisation Schweiz ein Familienprogramm.

Alle diese Angebote und Veranstaltungen konnten wir dank den finanziellen Möglichkeiten des Unterleistungsvertrages mit Pro Familia Schweiz und dem Engagement von Geschäftsführung, Vorstand und vielen aktiven Mitgliedern realisieren.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen, die sich im 2017 aktiv für die Sichtbarkeit, Gleichstellung und Anerkennung von Regenbogenfamilien engagiert haben!

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
März 2018

Jahresbericht 10. September bis 31. Dezember 2016

Der 15. Dezember 2016 wird uns immer in Erinnerung bleiben. Eine Delegation des Dachverbands Regenbogenfamilien durfte Frau Bundesrätin Simonetta Sommaruga ein Geschenk überreichen. Eine Collage mit Familienbildern, die mit Hilfe vieler Regenbogenfamilien zustande gekommen ist, in einem wunderschönen gravierten Holzrahmen. Frau Sommaruga war sehr gerührt. Es folgte ein längeres konstruktives, zukunftsweisendes Gespräch über die weiteren Pläne des Vereins und der Familienpolitik in der Schweiz.

Die nationale Umfrage zu Regenbogenfamilien in der Schweiz konnte einen erfolgreichen Start verbuchen. Bis Ende Dezember hatten schon 700 Personen daran teilgenommen. Die Ergebnisse der Umfrage werden anlässlich der Feiern zum IFED 2017 im Mai präsentiert.

Die Generalversammlung des DVRF fand am 19. November 2016 in Lausanne statt. Die Präsidentin von Pro Familia Waadt, Stéphanie Apothéloz, und Nationalrat Claude Béglé informierten über die aktuelle politische Lage in Bezug auf die Anliegen von Regenbogenfamilien. Nach einem wunderbaren Brunch liess es sich grad viel besser diskutieren und die Traktanden der GV durchgehen.

Am 6. Oktober kam die definitive Nachricht, dass die Unterschriftensammlung zum Referendum gegen die Stiefkindadoption ihr Soll nicht erreicht hatte und das Referendum folglich gescheitert war! Was für eine Erleichterung, was für ein Freudentag! Die Öffnung der Stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche Paare wird – voraussichtlich ab 2018 – Realität!

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
April 2017

[Download non trovato]
Jahresbericht 2015/2016

Unser sechstes Vereinsjahr war ereignis- und erfolgreich. Gestartet sind wir mit der Generalversammlung im November 2015 im Gemeinschaftszentrum Zürich Oerlikon. Bei einem leckeren Brunch wurde über Vergangenes berichtet und über geplante Projekte und Aktionen informiert. Höhepunkt der GV war der Besuch von Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP), welche über laufende Geschäfte im Parlament informierte und uns ermunterte mit dem Lobbying fortzufahren. Im Fokus des Vereinsjahres stand die vom Parlament beschlossene Gesetzesanpassung zur Öffnung der Stiefkindadoption gegen die im Juni 2016 ein Referendum ergriffen wurde. Wir haben alles daran gesetzt, Parteien, Familienorganisationen und Privatpersonen von der Wichtigkeit der Stiefkindadoption aufzuklären. Entsprechend gross war die Freude, als am 7. Oktober 2016 bekannt wurde, dass das Referendum gegen die Stiefkindadoption nicht zustande gekommen ist. Riesig gefreut haben wir uns ausserdem über die Möglichkeit einer Unterleistungsvereinbarung mit Pro Familia Schweiz, dem nationalen Dachverband der Familienorganisationen, dank der wir Unterstützung zum Ausbau des Beratungsangebots für Familien und Fachpersonen erzielen konnten.
Ein tolles Regenbogenfamilien-Wochenende haben wir am Schwarzsee im September 2016 verbracht, gut gegessen, viel geschwatzt und viel gelacht. Wie jedes Jahr waren wir im Juni an den Prides in Fribourg und Zürich präsent und haben in Zürich die Fotoausstellung «A Display of Intimacy» von russischen Aktivistinnen organisiert. Der International Family Equality Day (IFED) wurde Ende April 2016 unter dem Motto «Families without Borders» in Zürich, Genf und weiteren 74 Städten und 36 Ländern weltweit gefeiert.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2016

[Download non trovato]
Jahresbericht 2014/2015

Am Anfang des neuen Vereinsjahr haben wir die Vernehmlassung zum direkten Gegenentwurf zur CVP Volksinitiative „Für Ehe und Familie – gegen Heiratsstrafe“ eingereicht. Der Dachverband Regenbogenfamilien hat dabei klargestellt, dass wir uns für gleiche Rechte und die Eheöffnung einsetzen. Im November 2014 haben wir die vierte Generalversammlung im Quartiertreff in Basel organisiert. Bei einem leckeren Brunch wurde über Vergangenes berichtet und geplante Projekte und Aktionen informiert. Höhepunkt der GV war der Besuch von Nationalrat Markus Lehmann (CVP). Er hat uns zum Stand der Vernehmlassung zum Adoptionsrecht orientiert und unser Engagement gewürdigt. Weiter hat er uns ermuntert für die vollständige Gleichstellung einzustehen.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2015

[Download non trovato]
Jahresbericht 2013/2014

Im November sind wir mit der Generalversammlung im Lokal von Lestime in Genf ins neue Vereinsjahr gestartet. Bei einem leckeren Brunch wurde über Vergangenes berichtet und über geplante Projekte und Aktionen informiert. Höhepunkt der GV war der Besuch von Antonio Hodgers, Nationalrat und Fraktionschef der Grünen Partei. Er hat uns vor den Folgen der CVP-Initiative „Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe“ gewarnt und uns motiviert, für die Gleichstellung zu lobbyieren.
Zum Start des Vernehmlassungsprozess zum Adoptionsrecht haben wir im November 2013 eine gemeinsame Medienmitteilung mit allen nationalen LGBT-Verbänden lanciert. In unserer Stellungnahme zur Vernehmlassung, welche wir im März 2014 eingereicht haben, haben wir angeregt, die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen, denn nur damit können alle rechtlichen Benachteiligungen behoben werden.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2014

[Download non trovato]
Jahresbericht 2012/2013

Im November sind wir mit der Generalversammlung in der Villa Stucki in Bern ins neue Vereinsjahr gestartet. Bei einem leckerem Brunch wurde über Vergangenes berichtet und über geplante Projekte und Aktionen informiert. Von den Machern des Schulprojekts GLL („gleichgeschlechtliche Liebe leben“) wurden wir für eine Weiterbildung zum Thema Regenbogenfamilien eingeladen. Dieser Workshop stiess auf grosses gegenseitiges Interesse, sodass eine zukünftige Zusammenarbeit in Aussicht gestellt wurde. Rechtzeitig zu den Feiertagen wurden wir mit einem deutlichen JA im Nationalrat zur Motion „Gleiche Chancen für alle Familien“ belohnt, welche uns Regenbogenfamilien die Stiefkindadoption ermöglichen soll.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2013

[Download non trovato]
Jahresbericht 2011/2012

Politisch und gesellschaftlich bedeutend war die Stellungnahme des Bundesrates im Februar 2012, in der dieser die Kinder in Regenbogenfamilien erstmals als Lebensrealität bezeichnete und sich für ihre rechtliche Absicherung aussprach. Auch die Annahme der Motion Gleiche Chancen für alle Familien im März 2012 im Ständerat bereitete grosse Freude und Hoffnung in der ganzen Community und öffnete die Tür für breit geführte öffentliche Diskussionen und unzählige Medienberichte. Mit einem klaren Statement zur Anerkennung gleichgeschlechtlicher Elternschaft setzten im Juni 2012 schliesslich die beiden Kinderorganisationen Pro Juventute Schweiz und Stiftung Kinderschutz Schweiz ein deutliches und wertvolles Zeichen.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2012

[Download non trovato]
Jahresbericht 2010/2011

Am 10. September 2010 haben siebzehn Personen im Dynamo in Zürich die Gründung des Dachverbands Regenbogenfamilien beschlossen. An der Gründungsversammlung wurden die Statuten genehmigt und der Begriff „Regenbogenfamilie“ wie folgt definiert: Eine Regenbogenfamilie ist eine Familie, in der sich mindestens ein Elternteil als lesbisch, schwul, bisexuell oder transgender versteht.

Seit seiner Gründung versteht sich der Dachverband Regenbogenfamilien als Ansprechpartner gegenüber Behörden, Politik und Öffentlichkeit, und er vertritt die Anliegen und Interessen von Regenbogenfamilien in der ganzen Schweiz auf politischer und sozialer Ebene.

Copyright: Dachverband Regenbogenfamilien
November 2011

[Download non trovato]