rbf_logo
Vorstand-DVRF2021

Newsletter
April 2021

Hoi [subscriber:firstname | default:reader]

Gerne informieren wir über Neuigkeiten zum Thema Regenbogenfamilien und weitere interessante Veranstaltungen.

Editorial
Aktivitäten und Kooperationen
Recht und Politik
Forschung
Medien
Buchtipps
Regenbogenfamilien-treffen
International
Agenda

Liebe Mitglieder und Freund_innen des Dachverbands Regenbogenfamilien


Frühlingserwachen: Die Tage werden länger, alles blüht, das Leben findet wieder mehr draussen statt und wir konnten bereits ein paar laue Abende geniessen. Wir hoffen, Ihr konntet alle ebenfalls schöne Frühlingstage verbringen!

In den letzten zwei Monaten nahmen wir an verschiedenen Online-Konferenzen und Generalversammlungen zum Thema Elternzeit, Familie, Austausch Erfahrungen Familienplanung während COVID-19 und führten persönliche Beratungen durch. Wir organisierten unsere zehnte Generalversammlung erfolgreich hybrid per Videokonferenz in Lugano. Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt, die Rechnung abgenommen und die Jahresberichte 2020 in Deutscher und französische Sprache stehen Euch auf unserer Webseite zur Verfügung. Wir haben einige Interview-Anfragen von Student_innen und Medien erhalten und mussten auf die Berichterstattung «Sie wird Leya heissen» mit einem Leserbrief reagieren und die Falschinformationen richtig stellen.

Als eine der Trägerorganisationen der Kampagne «Ehe für alle» bereiten wir uns auf ein wahrscheinliches Referendum vor. Wir verfolgen die weiteren Entwicklungen genau und heute, am 10. April 2021 ist die Referendumsfrist beendet. Es kann ein bis zwei Monate dauern, bis die Bundeskanzlei das Zustandekommen des Referendums offiziell bestätigt. Wenn es den Gegner_innen gelingt 55'000 Unterschriften zu sammeln, ist ein Zustandekommen höchst wahrscheinlich. Wir sind bereit!

Bis Ende April 2021 erfahren wir voraussichtlich, ob es am 26. September 2021 oder später zur Abstimmung kommt!
Im Mai sind wir zur spannenden Kosmopolitics-Podiumsgespräch «Ehe für alle – das gesellschaftspolitische Tauwetter macht es möglich» eingeladen und leiten in Kooperation mit der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich eines der fünf LABS im Forum Nachhaltige Entwicklung: «Leave no one behind» das Lab: «Family Equality» und im Rahmen von IFED und IDAHOT arbeiten wir auch mit dem Lausanner Büro für Familien zusammen.

Es ist uns gelungen, ein interessantes Programm für die nationale Tagung Regenbogenfamilien am 17. Juni in Bern zusammenzustellen. Demnächst wird die Anmeldung zur Teilnahme möglich sein.

Und zu guter Letzt freuen wir uns, dass der International Family Equality Day in zwei Städten organisiert wird. Am Samstag, 1. Mai in Bern und am Sonntag, 2. Mai in Zürich. Wir freuen uns auf ein Zusammenkommen mit Euch und darauf, die beiden neuen Kinderbücher: «Hundemüde» und «Früh am Morgen» in allen vier Landessprachen offiziell zu lancieren.
Kinderbuecher-DE
Wir wünschen Euch weiterhin sonnige Frühlingstage!

Herzliche Grüsse,
Maria von Känel

AKTIVITÄTEN UND KOOPERATIONEN

Generalversammlung 2021

Dank der aktiven Teilnahme unserer Mitglieder verbrachten wir eine interessante, abwechslungsreiche und schöne Generalversammlung in Lugano! Wir bedanken uns herzlich für den spannenden Input von Olga Banarova, Kampagnenleiterin «Ehe für alle». Dem wieder gewählten Co-Präsidium Eva Kaderli und Catherine Fussinger sowie dem Vorstand Alev Özcan, Arne Burisch (neu), Carmen Skalsky (neu), José Blanco, Roberto Nihil (neu) und Sara Bonora gratulieren wir herzlich. Der Vorstand und die Geschäftsführerin Maria von Känel sind zu neuen Taten im 2021/2022 motiviert!
GV-Lugano-2021
Für die gelungene Organisation bedanken wir uns herzlich bei den Mitarbeitenden des Hotels Bigatt, Catherine Fussinger, Eva Kaderli und Maria von Känel! Der anregende Austausch mit Anwesenden von Imbarco Immediato, der Zürich Pride, Verein Kampagne «Ehe für Alle» und allen anwesenden Mitgliedern haben wir genossen!

International Family Equality Day «Familien – authentisch am besten»

Ein bunter Tag für Gross und Klein mit Spiel, Spass und spannenden Begegnungen
🐅 🐆 🦓 🦍 🦧 🐘🐯 🦁🐍 🦎! Ein weiteres Highlight des Tages wird die Lesung aus den Kinderbüchern «Hundemüde» und «Früh am Morgen». Der Dachverband Regenbogenfamilien verlegt in Kooperation mit Lawrence Schimel & Elīna Brasliņa zum 11. Jubiläumsjahr diese beiden Bücher in allen Landessprachen.
IFED-1b
Am Samstag, 1. Mai gibt es in Bern für Regenbogenfamilien einiges zu entdecken. Ein Büchertisch in der Buchhandlung QueerBooks mit ausgewählten Kinder- und Jugendbüchern zu vielfältigen Geschlechterrollen, Familienvielfalt und LGBTIQ-Themen sowie eine Kinderbuch-Lesung soll die Erzähl- und Leselust bei Klein und Gross wecken. Am Nachmittag geht’s weiter ins Naturhistorische Museum an die Ausstellung «Queer – Vielfalt ist unsere Natur». Für die älteren Kinder und -jugendlichen gibt es einen stündigen Workshop zur Ausstellung, die Eltern erhalten gleichzeitig eine Ausstellungsführung von einem queeren Guide. Anschliessend können die Familien die Ausstellung noch gemeinsam weiterentdecken. Die Anlässe in Bern werden in Kooperation mit dem Berner Aktionsmonats LIKEƎVERYONE organisiert (bern.ch/likeeveryone).

ANMELDUNG
MEDIENMITTEILUNG
Natur

Queer – Vielfalt ist unsere Natur

Die Sonderausstellung «Queer — Vielfalt ist unsere Natur» (9. April 2021 — 10. April 2022) des Naturhistorischen Museums Bern gibt Einblick in die Vielfalt der Geschlechter und sexuellen Ausrichtung bei Tieren und Menschen. Die Ausstellung spannt den Bogen zwischen Natur und Kultur, zwischen biologischen Erkenntnissen und aktuellen gesellschaftlichen Debatten.

Family Equality LAB «LEAVE NO ONE BEHIND»

Im Rahmen des Forums nachhaltige Entwicklung 2021 zum Thema «Leave no one behind» erhalten wir die Möglichkeit das Lab: «Family Equality» zu leiten. Wir gehen der Frage nach: «Regenbogenfamilien. Gehören sie dazu? Was Behörden dafür tun können.» Dieses Lab wird in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Gleichstellung Stadt Zürich, Shelley Berlowitz, veranstaltet.

ANMELDUNG
Bildschirmfoto 2021-04-05 um 13.52.40
Jan-Alvaro

Im Austausch mit Jugendtreff für junge queere Menschen in Basel und Köln!

Anyway Jugendtreff Basel eine Arbeitsgruppe der HABS
organisierte ein online Treffen per Zoom für queere Jugendliche zum Thema Regenbogenfamilien. Unsere aktiven Mitglieder Álvaro Catalá und Jan Hofstetter standen den jungen Queeren Red und Antwort. Somit hatten die Jugendlichen die Gelegenheit, einen Einblick in die Familienplanung und in den Alltag als Regenbogenfamilie zu erhalten.
Wir bedanken uns herzlich bei Anyway Jugendtreff Basel, eine Arbeitsgruppe der HABS für diese Möglichkeit und bei Álvaro Catalá und Jan Hofstetter für ihre Offenheit. Mit ihrer aktiven Teilnahme konnten sie Stereotypen aufweichen und den LGBTIQs positive Rollenmodelle aufzeigen: vielen herzlichen Dank dafür!

Zürich Pride 2021

Der grösste politische queere Anlass der Schweiz findet auch 2021 nicht in der bekannten Form statt. Anstelle eines Festivals gibt es das queere Lebensgefühl im Internet. Shows, Talks und Musik werden online gestreamt. An der Demonstration wird weiterhin festgehalten. Wir erhalten die Möglichkeit uns im Pride TV aktiv einzubringen und an der Demonstration teilzunehmen.
Weitere Informationen: https://bit.ly/3rAWexK
ZHPF2021

Die Materialbox Regenbogenfamilien, ein pädagogisches Hilfsmittel für Lehrpersonen zum Thema Familienvielfalt

Co-Präsidentin Catherine Fussinger: «Auch heute noch haben die meisten Familien im Alltag das Erlebnis, die erste Regenbogenfamilie in der Kita, Schule oder Freizeiteinrichtung zu sein, die ihr Kind besucht. Im Endeffekt übernehmen also die Regenbogenfamilien – Eltern wie Kinder – tagtäglich selbst die Fortbildung der Fachpersonen, mit denen sie in Kontakt stehen. Für die Familien ist das eine zusätzliche Aufgabe und Belastung.»

https://www.ricochet-jeunes.org/articles/la-mallette-familles-arc-en-ciel-un-outil-pedagogique-destination-des-enseignantes-pour-0
Materialbox 2
AllesFamilie

Beratungen im GZ Schindlergut in Zürich

Ihr könnt Euch zu diesen Themen beraten lassen:
  • Schwule Väter
  • Familienplanung für für lesbische, bisexuelle und queere Frauen
  • Kinderwunsch und Geburtsvorbereitung
  • rechtliche und soziale Absicherung von Regenbogenfamilien
Anmeldung: beratung@regenbogenfamilien.ch

Verdankung Vorstandsmitglied Christian Wernli

Christian war von 2020 bis 2021 im Vorstand und hat Männer bei der Familienplanung beraten und begleitet. Gemeinsam mit weiteren Vorstands- und aktiven Mitgliedern hat er die Beratung für Männer mit Kinderwunsch ausgebaut und die Webinare geleitet. Als aktives Mitglied wird er weiterhin die Beratungen für Männer mit Kinderwunsch anbieten und Picknicks für queere Männer mit und ohne Kids organisieren.
Christian_Wernli-350x350

RECHT UND POLITIK

EheFuerAlle-GLP

Referendum zu «Ehe für alle» offenbar zustande gekommen

Es seien gemäss einer groben Schätzung gegen 60'000 Unterschriften gesammelt worden, sagte Lamprecht am Mittwochabend auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Diese würden nun beglaubigt. Zuvor hatte die Westschweizer Zeitung «24 heures» berichtet, die Unterschriften würden am Montag eingereicht.

TA-Berichterstattung

Ehe für alle: Der Schweiz blüht im Herbst ein Regenbogen-Meer

Die Co-Präsidentin Maria von Känel des Pro-Lagers betont dabei: «Wir möchten diese Diskussion führen, um Vorurteile abzubauen. Es geht um Gleichstellung, um Schutz der Familie und um die Liebe. Es sollen betroffene Regenbogenfamilien angehört werden und aus der Luft gegriffene, benachteiligende Behauptungen entkräftet werden.»

Watson-Berichterstattung
Regenbogenflagge
vonKaenel-Stolz

Ein neues Co-Präsidium für das neue nationale Komitee «Ehe für alle»

Im Rahmen der ausserordentlichen Generalversammlung vom 17. Februar 2021 hat der Kampagnenverein “Ehe für alle” ein neues Co-Präsidium gewählt: Maria von Känel und Daniel Stolz, beide bereits bisher Mitglieder des Vorstandes. Maria von Känel, 50, ist Geschäftsführerin des Dachverbandes Regenbogenfamilien. Daniel Stolz, 53, ehemaliger Basler FDP-Nationalrat, ist Vorstandsmitglied von Network.

Das Co-Präsidium steht, wie auch die Kampagnenleitung, für Auskunft gerne zur Verfügung.Neu vertritt Antonia Hauswirth die Lesbenorganisation Schweiz (LOS) im Vorstand.
Eizellenspende

Nun kommt die Legalisierung der Eizellenspende aufs Tapet

«Eine Revision des Fortpflanzungs- und des Abstammungsrechts ist dringend, weil viele Eltern diskriminiert werden, die sich im Ausland behandeln liessen», sagt Geschäftsleiterin Maria von Känel. Für sie sei es schwierig, sich und das Kind rechtlich abzusichern. Dabei nehme der Kinderwunsch sowohl bei Regenbogenfamilien als auch bei Heterosexuellen enorm zu. «Wegen Corona haben wir im vergangenen Jahr 30 Prozent mehr Anfragen für Beratungen erhalten», sagt von Känel.

FORSCHUNG

Umfrage des Schweizer LGBTIQ+ Panels

Dr. Tabea Hässler (Universität Zürich) und Dr. Léïla Eisner (Universität Lausanne), sind die leitenden Forscherinnen des Schweizer LGBTIQ+ Panels. Mit Hilfe des Schweizer LGBTIQ+ Panels wollen sie besser verstehen, ob und warum sich die Lebensumstände von LGBTIQ+ Personen in der Schweiz im Laufe der Zeit verändern. Um dieses Ziel zu erreichen, führen sie jährlich Umfragen durch, in denen sie Erfahrungen von LGBTIQ+ Personen und cis-heterosexuellen Menschen erheben.

Macht mit, an der Umfrage die 20-30 Minuten dauern wird. Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmer*innen ein Gutschein im Wert von Fr. 300.00 und zwei Gutscheine im Wert von je Fr. 100.00 verlost. Über Eure Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Den Fragebogen findet Ihr hier: https://tinyurl.com/PanelWave3

Besucht die Webseite (www.swiss-lgbtiq-panel.ch), wenn Ihr mehr über das Projekt erfahren wollt. Für weitere Fragen zu diesem Projekt kontaktiert bitte Tabea Hässler (tabea.haessler@uzh.ch) und Léïla Eisner (Leila.eisner@unil.ch).
Umfrage-LGBTIQ

MEDIEN

«DOK»: Hass gegen LGBTQ – Von Diskriminierung und Widerstand


Ein eindrücklicher Dokumentarfilm, der uns zutiefst beeindruckt und aufgerüttelt hat. Ein Dankeschön an alle Protagonist*innen und SRF DOK.

DOK

Drei Juristinnen, drei Generationen, ein Ziel: Sie wollen gleiche Rechte und Chancen für alle. Und fordern die Schweiz heraus – damals wie heute.


Nadja Herz: „Ich kämpfe auf jeden Fall so lange weiter, bis wir alle heiraten können. Die Ehe für alle ist überfällig – so, wie 1971 auch das Frauen­stimmrecht überfällig war.“
DreiJuristinnen
FamilieKinderwunschAusland

«Wir versuchen, nicht daran zu denken, wie ungerecht es eigentlich ist»

Der Ausdauer seiner Mütter ist es zu verdanken, dass Manoa vor zwei Jahren trotzdem auf die Welt gekommen ist. Für ihr Familienglück haben Florine Némitz und Magali Chirizzi aus Biel einen Hindernislauf auf sich genommen, der vor vier Jahren begann und noch immer nicht zu Ende ist.

Michel Müller: «Die Kirche muss ein Schutzraum sein für alle Lebensformen, die in der Gesellschaft unter Druck stehen. Bei homophoben Meinungen fehlen mir das Verständnis und der Wille zur Toleranz.»

Traditionelle Familien scheinen in der Schweiz relativ gut abgesichert zu sein, so dass zusätzliche Versicherungen nicht unbedingt notwendig sind. Aber bei modernen Lebensformen sieht es oft anders aus.
Mueller
Bildschirmfoto 2021-04-08 um 09.15.38

Ein super Team: Barbara Marty mit Töchtern Jana und Lena

Ausbrechen und etwas Neues anfangen. Dieser Wunsch ging für Barbara Marty aus Rifferswil (ZH) in Erfüllung. Seit fünfzehn Jahren lebt die zweifache Mutter in Brasilien. Die Tierärztin führt eine eigene Tierklinik in Ipeúna, eine Ortschaft im Landesinneren von São Paulo.

BUCHTIPPS

Lawrence Schimel & Elīna Brasliņa übersetzt von Jochen Weber: «Früh am Morgen»

Ein kleiner Junge wacht eines Morgens früh auf. Seine Mütter schlafen noch, und seine Schwester auch. Nur die Katze ist wach.





Lawrence Schimel &

Elīna Brasliņa übersetzt von Jochen Weber: «Hundemüde»

Ein junges Mädchen, das sich bettfertig machen will, aber ihr kleiner Hund will stattdessen Ball spielen.
IFED-Cover-DE
IFED-DE-Cover-Hund

Horn, Johanna: Der beste Babysitter bin ich!
Vierfarbiges Bilderbuch

"Ich weiß zwei Dinge ganz genau: Ich will endlich ein Geschwisterchen! Und ich bin natürlich der beste Babysitter, den es gibt!" Da ist es praktisch, dass im gleichen Haus zufällig ein Baby mit seinen beiden Mamas wohnt, denen man jeden Tag helfen kann. Ob sie wollen oder nicht ... Mit viel Humor in Text und Bild richtet sich dieses Bilderbuch an alle, die schon groß sein wollen. Und ganz nebenbei wird hier ein modernes Familienbild jenseits von Rollenklischees vermittelt.
johanna-der-beste-babysitter-bin-ich
westera-bette-hol-den-ball-tom

Westera, Bette: Hol den Ball, Tom!

"Tom, such den Ball!" Papa Pablo ruft laut, doch Teckel Tom rührt keine Pfote. Ruft aber Sofie nach ihrem geliebten Dackel, sieht es schon ganz anders aus. Frech, stur und einfach wunderbar dickköpfig, wie man die beliebten Hunde auf kurzen Beinen kennt, genauso schließt man auch Teckel Tom in sein Herz. Das zweite Buch nach "Hallo, Teckel Tom!" bringt kleine und große Leser schallend zum Lachen. So viel wildem Ungestüm kann man gar nicht böse sein - denn liebt man nicht gerade besonders die kleinen Chaoten?!

REGENBOGENFAMILIENTREFFEN

Ziegel

International Family Equality Day 2021 - «Familien – authentisch am besten»

Treffpunkt: 11:00 Uhr Aussenbereich Eingang Zürich Zoo
Anmeldung: bis spätestens 26. April per Mail
Wichtiger Hinweis: Wir halten uns an die Corona-Massnahmen.

INTERNATIONAL

EUROPA: Generalversammlung der NELFA

NELFA vertritt zurzeit 45 Organisationen mit tausenden Mitgliedern aus 33 europäischen Ländern.

Im Bild: die VorstandsteilnehmerInnen aus ganz Europa zur Unterstützung der ungarischen Initiative Szivárványcsaládokért Alapítvány.

Die Gemeinschaft der Regenbogenfamilien in Europa steht mit Ihnen und allen Familien, die gerade jetzt (d.h. in Polen) diese Hassreden ausgesetzt sind!
NELFA-GV

DEUTSCHLAND: Vor dem Urteil: Darf Paula auch juristisch zwei Mütter haben?

Die derzeitige Regelung gehe in erster Linie zu Lasten der Kinder in queeren Familien, erklärte die Gesellschaft für Freiheitsrechte
Gerichtsprozess: Paula soll zwei Mütter haben
Transelternschaft

DEUTSCHLAND: Regenbogenfamilie im Porträt: Marie, Patrice & Alma

Alma lebt mit Mama & Papa und hat noch einen leiblichen Vater, weil Ihr Papa Patrice trans ist. Sie genießen ihr buntes Familienbild. Marie & Patrice verstehen sich einfach als ein Paar, das einen kleinen Menschen ins Leben begleitet - unabhängig von geschlechtlicher oder sexueller Identität.

DEUTSCHLAND: Oberlandesgericht hält Adoptionsregelung für verfassungswidrig


Ein lesbisches Ehepaar aus Niedersachsen feiert vor Gericht einen Erfolg in seinem Kampf für gleiche Rechte von Regenbogenfamilien. Nun muss Karlsruhe entscheiden.
ackermanns-ndr-600x315
baetzing-lichtenthaeler-600x315

DEUTSCHLAND: Rheinland-Pfalz fördert auch Kinderwunsch lesbischer Paare

Paare mit Kinderwunsch, die ungewollt ohne Nachwuchs sind, können ab Montag (1. März) mit einem neuen Förderprogramm des Landes finanzielle Hilfen für entsprechende medizinische Behandlungen erhalten.

Mehr Schutz von LGBTI im Ausland – Inklusionskonzept kommt!

Das Kabinett wird am Mittwoch das «LGBTI Inklusionskonzept der Bundesregierung für die Auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit» verabschieden.
lgbtiq-inklusionskonzept-shingi-rice-m3vewSvFk_k-unsplash-1536x1024
LukasOehri

FÜRSTENTUM LICHTENSTEIN: Verein Flay kritisiert Fürsten-Aussage

Das Kabinett wird am Mittwoch das «LGBTI Inklusionskonzept der Bundesregierung für die Auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit» verabschieden.

IRLAND: Erste Anerkennung ab Geburt

Das Kabinett wird am Mittwoch das «LGBTI Inklusionskonzept der Bundesregierung für die Auswärtige Politik und Entwicklungszusammenarbeit» verabschieden.
Cork twin girls
gay-wedding-kyoto-social

JAPAN: Urteil: Japans Eheverbot für Lesben und Schwule verfassungswidrig

In Japan entschied erstmals ein Gericht, dass die Definition der Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau gegen das in der Verfassung garantierte Prinzip von Freiheit und Gleichheit verstößt.

NEUSEELAND: Nicht alle schwangeren Menschen sind Frauen oder Mütter

Gender Minorities Aotearoa schätzt 1.2 % der Bevölkerung als Transgender ein, zu folge gibt es 56’000 Transmenschen in Neuseeland
Hebamme
adoption-gleichgeschlechtliche-paare

PANAMA: will homosexuellen Paaren Adoption verbieten

«Der Ausschluss gleichgeschlechtlicher Paare als Adoptiveltern ist nicht nur stigmatisierend, sondern verschärft in Panama auch die Stigmatisierung, dass ihre Beziehungen überhaupt nicht anerkannt oder geschützt werden»

UNGARN: Torhüter Péter Gulácsi und seine Frau Diana setzten sich für die Familienvielfalt ein und stärken somit die Regenbogenfamilien in Ungarn


Péter Gulácsi: «Jeder Mensch hat das Recht auf Gleichberechtigung. So hat auch jedes Kind das Recht, in einer glücklichen Familie aufzuwachsen – ganz egal, aus wie vielen Menschen sie besteht, welche Hautfarbe man hat, wen man liebt oder an was man glaubt»
Torhüter
VaterSchützTranskind

USA: Ein Vater kämpft im Parlament für seine trans Tochter


Péter Gulácsi: «Jeder Mensch hat das Recht auf Gleichberechtigung. So hat auch jedes Kind das Recht, in einer glücklichen Familie aufzuwachsen – ganz egal, aus wie vielen Menschen sie besteht, welche Hautfarbe man hat, wen man liebt oder an was man glaubt»

USA: Pantene feiert LGBTI+ Visibility

Die lesbischen Eltern Ashley und Ellie stehen mit ihrer Transgender-Tochter Sawyer im Zentrum der neusten Werbekampagne von Pantene. Das Haircare-Label feiert damit LGBTI+ Visibility mit Regenbogenfamilien und trans Jugendlichen.
ForLGBTQKinds

AGENDA

21. April 2021

Beratung: zur rechtlichen und sozialen Absicherung

1. Mai 2021

International Family Equality Day (IFED): «Familien – authentisch am besten» in Bern

2. Mai 2021

International Family Equality Day (IFED): «Familien – authentisch am besten» in Zürich

4. Mai 2021

Beratung: für Männer mit Kinderwunsch

12. Mai 2021

Beratung: Familienplanung für Lesben und Bi-Frauen

15. Mai 2021

Kosmopolitics-Podiumsgespräch: «Ehe für alle – das gesellschaftspolitische Tauwetter macht es möglich»

18. Mai 2021

Beratung: für Männer mit Kinderwunsch

26. Mai 2021

Beratung: zur rechtlichen und sozialen Absicherung

Eine Übersicht der kommenden Veranstaltungen findest du auf unserer Website.

AUSSERDEM

DVRF Beratungstelefon

Öffnungszeiten des Beratungstelefons:
immer Freitags von 10:00 – 12:00 Uhr

Folge uns auf
Facebook | Instagram | Twitter | Website
Newsletter abbestellen
Abo verwalten
© Dachverband Regenbogenfamilien
8050 Zürich