rbf_logo
Bearb._IMG_6690

Newsletter
Oktober 2020

Hoi [subscriber:firstname | default:reader]

Gerne informieren wir über Neuigkeiten zum Thema Regenbogenfamilien und weitere interessante Veranstaltungen.

Editorial
Aktivitäten und Kooperationen
Recht und Politik
Forschung
Medien
Buchtipps
Regenbogenfamilien-treffen
International
Agenda
Wir hoffen, Eure Kinder sind gut ins neue Schuljahr gestartet und wünschen Euch allen viel Freude und bereichernde Begegnungen! Es freut uns, dass unsere Materialbox Regenbogenfamilien und die Literaturliste «Bunte Familienformen» bei Lehr- und Fachpersonen auf reges Interesse stossen und im Schulunterricht bereits an einigen Orten eingesetzt werden. Wir erhalten vermehrt Anfragen von Universitäten, Fachhochschulen, PH’s und Studierenden, die Interesse haben, sich zum Thema Regenbogenfamilien weiterzubilden.

Es gehen aber auch Meldungen ein, dass in den Formularen, Reglementen und Unterrichtseinheiten explizit von «Vater UND Mutter» die Rede ist. An dieser Stelle möchten wir Euch bestärken, uns Beispiele von Schulen, Behörden, Gesundheitsorganisationen, etc. oder ein allgemeines Unbehagen im Umgang mit Institutionen zu melden. Gerne beraten wir Euch und bieten der Schule Unterrichtsmaterialen und/oder Weiterbildung für Institutionen und Behörden im Umgang mit Regenbogenfamilien und inklusiver Sprache an.

Es freut uns sehr, dass die Vorlage zum Vaterschaftsurlaub angenommen wurde. Dies ist ein wichtiges gesellschaftliches Zeichen, welches die Rolle der Väter stärkt und somit bestehende Stereotypen aufweichen wird. Wermutstropfen dabei ist die Tatsache, dass der Vaterschaftsurlaub mit “Kindsverhältnis durch Anerkennung” verknüpft wird und somit Adoptionseltern und soziale Eltern nicht berücksichtigt werden. Wir engagieren uns deshalb für die ParlI 13.478 “Einführung einer Adoptionsentschädigung”, damit zukünftig auch für den zweiten Elternteil im Rahmen einer Stiefkindadoption oder Adoption ein rechtlicher Anspruch von zwei Wochen Elternzeit besteht. Catherine Fussinger (Co-Präsidentin) und Chris Wernli (Vorstandsmitglied) haben zu diesem Thema die Arbeitsgruppe «Elternzeit» gegründet, welche sich bei allen politischen Belangen einbringen wird.

Dank Alannah Vogt (Mitglied), die unseren Instagram-Auftritt aktiv gestaltet, erhöhte sich im letzten Monat die Zahl der Abonnent_innen. Sie möchte Regenbogenfamilien ein Gesicht geben und dem Dachverband und seiner wichtigen Arbeit mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Ihre Vision für die Zukunft ist die Öffnung der Ehe mit Absicherung von Kindern und Familien. Sie sucht deshalb weiterhin Regenbogenfamilien und solche, die es noch werden wollen. Benötigt werden Bilder (Alltagsbilder oder Portraits) von Eurer Familie (auch zensiert möglich) mit oder ohne Statement, was die "Ehe für alle" für Euch bedeutet: info@regenbogenfamilien.ch

Die weitere Lobby- und Aufklärungsarbeit für die Vorlage "Ehe für alle" läuft auf Hochtouren. Beispielsweise konnten wir anlässlich der Mitgliederversammlung von Pro Familia Schweiz über die Wichtigkeit der Annahme informieren. Die Rechtskommission im Ständerat wird die Vorlage voraussichtlich am 19. Oktober 2020 behandeln. Das Komitee "Ehe für alle" organisiert morgen, am 14. Oktober eine bunte Mitmachaktion mit Gruppenbild um 12:30 Uhr auf den Bärenplatz (Kutschenstandplatz). Zwei Sachen sind uns wichtig, damit die Aktion reibungslos verläuft: eure Anmeldung & das Tragen von einem Mund-Nasen-Schutz.

Unser Beratungsangebot und die Regenbogenfamilientreffen sind in diesen Zeiten sehr beliebt, die Anfragen haben um einen Drittel zugenommen. Wir beobachten, dass der Austausch unter den Familien gerade jetzt sehr wichtig und geschätzt wird! Im Rahmen des Unterleistungsvertrages mit Pro Familia Schweiz haben wir unser Beratungskonzept in Französisch, Deutsch und Italienisch aktualisiert. Hier findet Ihr unsere Beratungsangebot.

Wir suchen Verstärkung für unser Beratungsteam. Hast Du Zeit und Lust, Dich einzubringen? Melde Dich unter: beratung@regenbogenfamilien.ch

Aufgrund der wiederum steigenden Fallzahlen, haben wir das geplante Weekend am 16. - 18. Oktober in Schwarzsee abgesagt. Wir möchten kein zusätzliches Risiko für unser aller Gesundheit eingehen und hoffen auf Euer Verständnis. Die weiteren geplanten Beratungen und Treffen im Outdoor Bereich finden statt, da dort die Schutzmasnahmen eingehalten werden können. Hier geht es zu den Veranstaltungen.

Wir wünschen Euch allen einen wunderschönen und genussvollen Herbst!

Herzliche Grüsse
Maria von Känel

AKTIVITÄTEN UND KOOPERATIONEN

Modul ”Schule und Familie” an der Pädagogische Hochschule Zug

Wir durften unsere Materialbox und Literaturliste «Bunte Familienformen» für pädagogische Fachpersonen im Schulkontext vorstellen. Für pädagogische Fachpersonen bietet die Materialbox und die vorgeschlagenen Bücher eine bunte Palette, um im Schulunterricht verschiedene Familienformen zu thematisieren und zu verbildlichen.
Newsletter3

Nationaler Aktionstag Vaterschaftsurlaub: 60,3% sagen JA zum Vaterschaftsurlaub!

Am 27. September 2020 hat das Schweizer Stimmvolk deutlich gemacht: JA, wir wollen den Vaterschaftsurlaub! Vielen Dank an Vaterschaftsurlaub jetzt, TravailSuisse, Pro Familia Schweiz und alle weiteren Beteiligten für die Organisation des Aktionstag für den Vaterschaftsurlaub. Ein besonderer Dank an die Familie Ravi-Pinto, die am offiziellen nationalen Aktionstag Vaterschaftsurlaub durch ihre Teilnahme Regenbogenfamilien sichtbar machten. So geht es jetzt mit dem Vaterschaftsurlaub weiter: https://www.vaterschaftsurlaub.ch/

Wichtiger Hinweis: Es ist keine bindende Rechtslage für die soziale Mutter oder Vater. Die Arbeitgeber_innen können trotzdem Regenbogenfamilien mitberücksichtigen, wie dies bisher der Fall war z.B. bei städtischen oder kantonalen Betrieben. Hier zwei positive Beispiele aus Zürich und Genf. Diese Handhabung wurde uns schon einige Male von betroffenen Familien bestätigt. Überprüft das Elternzeit-Reglement Eurer Arbeitgeber_in und erkundigt Euch. Wir stehen gerne für Ratschläge zur Verfügung. Wir bleiben dran!
Familie-Cocci

Feministische Sondersession Workshop: «Ehe für alle» aus feministischer Perspektive

Im Rahmen der feministischen Sondersession organisierten wir einen Workshop. Erkenntnisse dabei waren, dass ein gleichberechtigter Zugang zur künstlichen Befruchtung und Absicherung des Kindes ab Geburt, eine zwingende Notwendigkeit ist. Es ist wichtig, eine gleichberechtigte Ehe zu schaffen und nicht bestehende Diskriminierungen zu zementieren. Die Person, die sich in einer Beziehung vornehmlich um Kinder und Haushalt kümmert, hat bei einer Trennung in der Regel ein finanzielles Nachsehen. Frauen sind stärker von Altersarmut bedroht (Gender Pay Gap & Gender-Pension-Gap) und leisten mehr Hausarbeit und Fürsorgearbeit.
Newsletter4

Gessnerallee Zürich: «Kinderspiel-Leseecke für alle Familienformen».

In Kooperation mit der Gessnerallee Zürich haben wir an ihrer Neueröffnung eine Kinderspiel-Leseecke für alle Familienformen angeboten. Es war eine tolle Stimmung und die Kinder haben es sehr genossen. Wir freuen uns bereits auf unseren nächsten Workshop am 28. November 2020 für Kinder und Jugendliche (9 bis 14 Jahren ) : «RASSISMUS ENTGEGEN TRETEN» mit den Referent*innen Rahel El-Maawi und Suhyene Iddrisu, beide aktiv im Netzwerk Bla.Sh. Denn Rassismus geht uns alle an! Wir freuen uns auf viele Interessierte, Anmeldung.
Newsletter5

Arbeitstreffen der Präsidien der Frauen-, Männer- und Gleichstellungsdachorganisationen der Schweiz

Wie jedes Jahr durften wir über unsere Aktivitäten informieren und einen Ausblick auf die zukünftige Arbeit informieren. Ein wichtiger Austausch zu laufenden und geplanten Projekten der NGO’s und eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Organisationen zu vernetzen.
Newsletter7

Bern, Bundeshaus: Mitgliederversammlung Pro Familia Schweiz

Cathrine Fussinger und Maria von Känel informierten anlässlich der Mitgliederversammlung von Pro Familia über die #EheFürAlle und die bevorstehende Lancierung unserer Materialbox für pädagogische Fachpersonen im Schulkontext für die Romandie. Pro Familia, der Dachverband der Familienorganisationen der Schweiz, spricht sich klar für eine gleichwertige «Ehe für alle» aus. Wir freuen uns sehr über diese wichtige Unterstützung!
Newsletter10

Diverse Familien in Genf – ein Side Event zu Familie und Religion beim United Nations Human Rights Council

Maria von Känel war dabei als Geschäftsleiterin des Dachverbandes Regenbogenfamilien vertreten und hat die Wichtigkeit der Interessensvertretung von Regenbogenfamilien betont: „Unser Ziel ist es, die Vielfalt von Familien sichtbarer zu machen und Erfahrungen und Realitäten von Regenbogenfamilien in unterschiedlichen regionalen, kulturellen und religiösen Kontexten darzustellen“.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung findet Ihr unter: https://blog.lsvd.de/?p=18727
Newsletter13
AllesFamilie

Beratungen im GZ Schindlergut in Zürich


Das Team des Projektes «Beratungs- und Koordinationsstelle in der Stadt Zürich» hat die Beratungstermine bis Dezember gesetzt. Ihr könnt Euch zu diesen Themen beraten lassen:
  • Beratung und Austausch für Schwule mit Kinderwunsch
  • Familienplanung für für lesbische, bisexuelle und queere Frauen
  • Kinderwunsch und Geburtsvorbereitung
  • rechtliche und soziale Absicherung von Regenbogenfamilien
Anmeldung: beratung@regenbogenfamilien.ch

Familien, Paare und Einzelpersonen für Photoshooting gesucht!

Familienportraits
Für nächstes Jahr planen wir einen Regenbogenfamilien-Kalender und wollen ausserdem unsere Webseite mit neuen Portraits erneuern.
Dazu suchen wir Menschen, die sich bei alltäglichen Situationen fotografieren lassen, z.B. beim Kochen, während einem Ausflug, Spaziergang, Familienspiel, Familienplanung, Übergabe Kita, Schule usw. - offen für eure Lieblingsaktivität und andere Ideen! Im Vorfeld würden wir alles genau besprechen und einen gemeinsamen Termin vereinbaren.

Wir freuen uns auf viele InteressentInnen: info@regenbogenfamilien.ch !
Regenbogenfamilien-Weminar
Für schwule, bi und trans Väter, oder diejenigen, welche auf dem Weg dazu sind, führen wir unter der Leitung von Chris Wernli und José Blanco weitere Webinare durch, an welchen Ihr interaktiv teilnehmen könnt. Das Webinar findet in einem vertraulichen Rahmen statt und Ihr könnt Eure Fragen oder Erfahrungen untereinander gerne teilen.
Damit wir die Themen auf die Teilnehmer fokussieren können, bitten wir Euch, Euer Interesse an einem Webinar unter Angabe der Themenwünsche zu bekunden. Schreibt uns einfach ein mail auf webinar@regenbogenfamilien, und dann werden wir uns mit Euch in Verbindung setzen, sobald die Mindest-Teilnehmerzahl für ein Webinar erreicht ist.

RECHT UND POLITIK

Aktion des Komitees «Ehe für alle» in Bern wurde verschoben – neuer Termin: 14. Oktober 2020

EheFürAlle-Aktion2
Die geplante Aktion vom Komitee «Ehe für alle» auf dem Bärenplatz in Bern musste aufgrund der Besetzung auf dem Bundesplatz verschoben werden. Der neue Termin wurde auf den 14. Oktober gesetzt. Hier zur Anmeldung.

Es haben trotzdem über 50 Parlamentarier*innen spontan ihre Solidarität mit unserem Anliegen bekundet und eine Fotoaktion im Bundeshaus fand statt! Wir danken ihnen und sind sehr zuversichtlich, dass es in der Wintersession im Dezember endlich vorwärts geht!

MEDIENMITTEILUNG: Gleiche Liebe - Gleiche Rechte!

Ombudsstelle für Kinderrechte

Die Schweiz bekommt eine Ombudsstelle für Kinderrechte. Der Nationalrat hat die Motion «Ombudsstelle für Kinderrechte» von Ständerat Ruedi Noser angenommen. Ein enormer Erfolg für die Kinderrechte in der Schweiz!
Partner

Einführung einer Adoptionsentschädigung

Künftig soll es auch für Eltern, die ein Kind adoptieren, während maximal 14 Tagen Erwerbsersatz geben. Der Nationalrat hat eine parlamentarische Initiative von Marco Romano (CVP/TI) gutgeheissen.

Auch Kinder nicht biologischer Abstammung und ihre Adoptiveltern benötigen Zeit, um sich an die neue Situation zu gewöhnen und eine Beziehung aufzubauen, lautete ein Hauptargument für die Einführung dieser Sozialversicherung.

Der Nationalrat stimmte der Einführung eines Erwerbsersatzes bei Adoptionen mit 123 zu 70 Stimmen bei 1 Enthaltung zu. Er hat dem Bundesgesetz über den Erwerbsersatz für Dienstleistende bei Mutterschaft (EOG) das entsprechende neue Kapitel hinzugefügt. Nun muss der Ständerat darüber befinden.

FORSCHUNG

Adoptivkinder von schwulen Vätern verfügen über ein höheres Mass an «sicherer autonomer Bindung» als Adoptivkinder heterosexueller Eltern.

Forscher_innen der Universität Cambridge in Grossbritannien haben herausgefunden, dass 10- bis 14-jährige Adoptivkinder von schwulen Vätern über ein höheres Mass an «sicherer autonomer Bindung» verfügen als Adoptivkinder heterosexueller Eltern. Kinder, die bezüglich «sicherer autonomer Bindung» gut abschneiden, sind in der Lage, bei Bedarf allein zurechtzukommen, und verfügen in Stresssituationen über positive Bewältigungsmechanismen, wie z.B. andere um Unterstützung zu bitten.
Newsletter2

Eine qualitativ-empirische Analyse der Bewältigung des Stiefkindadoptionsprozesses durch soziale Mütter in gleichgeschlechtlichen Beziehungen in der Deutschschweiz (2020) Autorin: Anna-Béatrice Schmaltz

Vier wichtige Schlussfolgerungen und Handlungsanweisungen im Umgang und der Zusammenarbeit mit Regenbogenfamlien, explizit sozialen Müttern und der Stiefkindadoption für Inseminationsregenbogenfamilie, abgeleitet werden können:
  • Diskriminierungsfreier Umgang
  • Reflexion von Heteronormativität
  • Aktive Unterstützung
  • Nutzung von intersektionalen Analysen
https://www.regenbogenfamilien.ch/medien/publikationen/

MEDIEN

Trans_Family_Teddy_Bear-1024x683
TRANS FERTILITÄT
Sehr nützliche Seite für trans-, nicht-binäre oder geschlechtsspezifische Personen, die Kinder haben oder schwanger werden möchten!

Non può esserci amore 'diverso'

La testimonianza di Christian e Mimmo, famiglia omogenitoriale, che dopo Leon, due anni, ha accolto Luce
Newsletter1
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 15.54.14

Weil sie dem Bund nicht trauen Ständeräte bremsen «Ehe für alle»

Ist das juristische Argument bloss vorgeschoben? Schliesslich steht die ständerätliche Rechtskommission unter der Leitung des als besonders konservativ geltenden Walliser CVP-Ständerats Beat Rieder (57). Er begründet das Vorgehen seiner Kommission damit, dass es inzwischen externe Gutachten von Verfassungsrechtlern geben würde, die zu einem anderen Schluss kämen als das BJ.

«Unsere Liebe ist auch politisch»

«The Voice»-Star Tiziana Gulino will ihre langjährige Freundin Dania heiraten. Dass sie ihre Verlobung jetzt verkündet, hat auch einen politischen Grund, wie die Sängerin verrät.
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 15.56.36
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 15.59.05

«Liebe, Zuneigung und Geborgenheit sind wichtiger als das Geschlecht»

Doch auch wenn sich Lara und Manuela Mulè nicht von einer gewöhnlichen Familie unterscheiden, müssen sie bedeutend mehr dafür tun, um vor Gesetz als eine Familie zu gelten. «Solange die #EheFürAlle nicht vom Parlament umgesetzt wird, bleibt uns nur die Stiefkindadoption», erklärt Manuela.

«Ich habe das Gefühl, wir sind weniger wert in der Gesellschaft»

Alannah begleitete ihre Frau, die das Kind austrug, an jeden Termin beim Frauenarzt. Bei jeder Abklärung und jedem Ultraschall war sie mit dabei. Ausgerechnet bei der Geburt musste sie sich aber Erklären. Wegen der Corona-Pandemie gab es in den Krankenhäusern strenge Regelungen. «Es hiess immer, nur der Ehemann oder der Vater dürfe zu Besuch kommen», erzählt Alannah. Jedes Mal musste sie also erst erklären, dass sie mit Vanessa in einer Eingetragenen Partnerschaft lebt und sie sie deshalb gerne besuchen würde.
VanessaAlannah
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 16.03.16

Switzerland Votes to Approve Paternity Leave

Patricia Purtschert, Professorin für Gender Studies an der Universität Bern, sagte, dass auch beachtet werden müsse, was das Schweizer Gesetz ausgelassen habe. «Es gilt nicht für Adoptiv- oder gleichgeschlechtliche Eltern», sagte sie. «Es gibt immer noch eine ganze Reihe von Menschen mit Kindern, die davon nicht profitieren werden, zumindest nicht von Anfang an.»

Leiter der Paulus-Akademie lebt in Regenbogen-Familie

Csongor Kozma: «Ich habe den Anspruch, mich in Zürich zu verwurzeln», sagt der Mann heute. Er arbeitet sich seit Anfang August in die neue Leitungsfunktion ein und plant, nach ein paar Monaten Pendeln seinen Lebensmittelpunkt nach Zürich zu verlegen. Aktuell wohnt er mit Partner und Regenbogenfamilie in Bern. Die Tochter ist 16 Jahre alt. Kozmas Partner hatte sie in den USA adoptiert.
Kozma-Olivenbaum-klein-gut_DSC0622
SchwuleVäter

Nationalrat möchte 14 Tage Adoptionsurlaub einführen

Künftig soll es auch für Eltern, die ein Kind adoptieren, während maximal 14 Tagen Erwerbsersatz geben. Der Nationalrat hat am Mittwoch eine parlamentarische Initiative von Marco Romano (CVP/TI) gutgeheissen.

Wegen Bundesplatz-Räumung: «Ehe für alle» muss Aktion in Bern absagen

Salome Zimmermann, Präsidentin des Komitees #EheFürAlle»: «Auch wenn wir heute nicht auf die Strasse gehen konnten, ist die Ehe für alle für uns gleichgeschlechtlich Liebende zentral und wir warten alle ungeduldig auf diese Gleichstellung».
AusLiebeEntstehtFamilie

BUCHTIPPS

Lou

Baeriswyl, Christina: Lou entdeckt die Nachbarschaft

Die kleine Maus Lou ist mit Eltern und Geschwisterchen neu in eine Siedlung gezogen und möchte sofort alle Nachbarinnen und Nachbarn kennenlernen. Lou geht von Wohnung zu Wohnung, um die ganze Nachbarschaft zu einem Willkommensfest einzuladen. Dabei begegnet die kleine Maus elf verschiedenen Familien und erfährt, wie sie leben. Doch vor einer Tür fürchtet sich Lou, vor der Wohnung der Tarantel. Soll wirklich auch dieses Monster eingeladen werden? Am Ende gibt es dann ein grosses Fest, zu dem alle - und zwar wirklich alle - eingeladen sind. Dieses Buch zeigt die vielen unterschiedlichen Familienformen und dass, wer mit Offenheit auf die Umwelt zugeht, herzlich empfangen wird und dadurch viele grossartige Momente erlebt.
Das aktuelle GENDER-Sonderheft zeigt die Vielfalt Elternschafts- und Familienformen. Es stellt kritische Fragen an unsere gesellschaftlichen sowie institutionellen, rechtlichen und ethischen Norm- und Normalitätsvorstellungen.

Das Heft ist als PDF hier erhältlich: https://shop.budrich-academic.de/.../08/9783847415695.pdf
Elternschaft

REGENBOGENFAMILIENTREFFEN

Lewa-Savanne

Regenbogenfamilientreffen in Zürich: Zoo Picknick
31. Oktober 2020

Gemeinsam besichtigen wir die neue Lewa Savanne, Picknicken zu Mittag und entdecken weitere Highlights im Zoo. Die Eintritte zahlen die Familien selbst, das Picknick nimmt ihr mit. Wir versüssen Euch den Tag mit einem offerierten Dessert.

Treffpunkt: 11:00 Uhr Aussenbereich Eingang Zürich Zoo
Anmeldung: bis spätestens 26. Oktober per Mail

INTERNATIONAL

Bildschirmfoto 2020-10-04 um 16.33.43

LICHTENSTEIN Stiefkindadoption: Regierung will StGH nicht vorgreifen

Homosexuelle dürfen in Liechtenstein das Kind ihres Partners oder ihrer Partnerin derzeit nicht adoptieren - viele andere Länder erlauben dies bereits. In einer Kleinen Anfrage wollte Daniel Seger (FBP) von der Regierung wissen, was verfassungsrechtlich gegen eine Stiefkindadoption spricht.

LICHTENSTEIN: Der lange Weg zum Wunschkind

Zum ersten Mal hat in Liechtenstein ein homosexuelles Paar mit Hilfe einer Leihmutter in den USA ein eigenes Kind bekommen. Und das vor knapp 2 Monaten, mitten im Covid 19 Lockdown. Auf Radio L erzählen Lukas und Dario Oehri erstmals von ihrem großen „Abenteuer“ ein eigenes Kind zu bekommen.
Lichtenstein
Russland_shutterstock-1280x720

RUSSLAND Leihmutterschaft: Russland will schwule Väter verhaften lassen

Der russische Staat will Medienberichten zufolge mindestens zehn Kunden von Leihmutterschaftsagenturen allein wegen ihrer Homosexualität wegen Menschenhandels vor Gericht zerren – und ihnen die Kinder wegnehmen.

DEUTSCHLAND: «Bei zwei Papas gross werden, ist auch normal»

Das 2. Regenbogen-Wochenende für Väter mit ihren Kindern fand dieses Jahr unter besten Bedingungen statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 30 Papas und ihre 20 Kinder im Niederbayrischen Neureichenau in der Nähe von Passau.
RegenbogenWE-2020
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 16.41.12

DEUTSCHLAND: Justizministerin Lambrecht will verheiratete Frauen gleichstellen


Ein Adoptionsverfahren durchlaufen zu müssen, auch wenn es ein Wunschkind sei, "das wird von lesbischen Paaren zu Recht als diskriminierend empfunden", sagte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD), "eine Mutter sollte ihr Kind nicht adoptieren müssen".

DEUTSCHLAND: „Wir sind eine ganz normale Familie.“


Denny hat sich seinen Traum vom Kind erfüllt. Der schwule Erzieher feiert mit seinem Sohn Emilian den ersten Geburtstag. Sein Vaterglück verdankt er einer Onlineplattform, die ihn mit Jaqueline zusammengebracht hat. Das ZDF hat eine Reportage über die Patchwork-Familie gedreht.
Bildschirmfoto 2020-10-04 um 16.44.58
Daddy

DEUTSCHLAND: Regenbogenfamilie im Zwillingsglück „Wir möchten als Vorbilder vorangehen“


Daniel (26) und Roman Nawrot (34) wohnen mit ihren süßen Zwillingen Melodie und Romeo (8 Monate) und Hund Prince in der Nähe von München. Gemeinsam betreiben sie ein erfolgreiches kleines Familienunternehmen, vertreiben Staubsauger im Direktvertrieb. In BILD sprechen sie über ihre Erfahrung mit der Adoption, wie ihre Familien reagiert haben und warum sich die Kita bereits auf sie freut.

DEUTSCHLAND: «Wir sind Papa»! TVnow-Doku zeigt schwule Väter

In der neuen TVNOW-Dokumentation «Unter uns‘ trifft wahres Leben – wenn zwei Männer ein Kind wollen» verraten er und sein Partner Dominik Schmitt, wie ihre Zukunft als Familie aussehen soll. «Hund, Kind, Haus, man stellt sich das so schön vor … Hund und Haus haben wir schon, jetzt fehlt uns nur noch das Kind», sagt Lars Steinhöfel.
papapapi

AGENDA

14. Oktober 2020

Bunte Mitmachaktion mit Gruppenbild: "Ehe für alle"

14. Oktober 2020

Beratung: Familienplanung für Lesben und Bi-Frauen

20. Oktober 2020

Beratung: Kinderwunsch und Geburtsvorbereitung

28. Oktober 2020

BERATUNG: zur rechtlichen und sozialen Absicherung

31. Oktober 2020

Regenbogenfamilientreffen in Zürich: Zoo Picknick

Eine Übersicht der kommenden Veranstaltungen findest du auf unserer Website.

AUSSERDEM

DVRF Beratungstelefon

Öffnungszeiten des Beratungstelefons:
immer Freitags von 10:00 – 12:00 Uhr

Folge uns auf
Facebook | Instagram | Twitter | Website
Newsletter abbestellen
Abo verwalten
© Dachverband Regenbogenfamilien
8050 Zürich